Der Henker von Paris

Er wollte Arzt werden. Und wurde der Grosse Henker der Französischen Revolution. Monsieur de Paris. Er musste töten statt heilen.

400 Seiten

2012_Cueni_DerHenker_000Charles-Henri Sanson fühlt sich zum Arzt berufen. Doch auf seiner Familie lastet ein Fluch, der ihm bereits in der Schule zum Verhängnis wird: Man erkennt ihn als Sohn des Henkers, eine medizinische Laufbahn bleibt ihm verwehrt, er muss in die Fussstapfen seines Vaters treten. Töten statt heilen. Sanson wird zum Gefangenen seines Schicksals, die Qualen der Todeskandidaten werden zu seinen eigenen. Tagsüber richtet er auf dem Schafott, abends spielt er Klavier, und nachts seziert er die Leichen, um die menschliche Anatomie zu erforschen.

Während der Terrorherrschaft im Gefolge der Französischen Revolution guillotiniert »Monsieur de Paris« über 3000 Menschen. Die Stadt ertrinkt im Blut, und Sanson verliert allmählich den Verstand. Verzweifelt sucht er nach Menschlichkeit und Anerkennung. Die Liebe einer Siamesin, die er gleichwohl nicht heiraten darf, gibt ihm Halt. Bis sie selbst auf die Todeslisten der Revolutionäre gerät … Claude Cuenis Roman ist eine ebenso beklemmende wie packende Charakterstudie über den berühmtesten Henker der Geschichte. 

 

Chinesische Ausgabe ab sofort erhältlich, englische Ausgabe ab Dezember 2017


 Youtube Buchtrailer

Textprobe


Pressezitate

Unbedingt kaufen. Absolut authentisch, packend und gut recherchiert.Frankfurter Allgemeine Zeitung. 25.7.2013

Ein herausragender historischen Roman, der weit über die zeitgeschichtlichen Ereignisse hinaus weist, Philosophie und Aufklärung einbezieht und ein brutales, aber authentisches Bild des 18. Jahrhunderts vermittelt.Thomas Neumann in literaturkritik.de 28.3.13

Claude Cueni ist mit Der Henker von Paris ein faszinierender, sehr vielschichtiger, aber auch sehr blutiger Roman gelungen, der eine Fülle an Details – politische, gesellschaftliche und das Henkertum betreffende – enthält, ohne dabei jemals überfrachtet zu wirken. „Monsieur de Paris“ zieht einen in seinen Bann, man entwickelt bald Sympathien für ihn, ungeachtet seines Handwerks, und kann seine Zerrissenheit nur zu gut nachvollziehen. Ein wirklich empfehlenswerter Roman.histo-couch.de


  DSC_0623 DSC_0600 

 41_00015613 Blog_Franz.-Rev._1 


Bildschirmfoto 2014-10-12 um 12.05.44THE HANGMAN OF PARIS is set in France around the time of the revolution and centers on Charles-Henri de Sanson, the country’s most famous hangman.  Born into a family of executioners young Sanson was not given a choice. He was hoping to study medicine to become a doctor but his family demanded that he follows in his father’s footsteps: killing, not healing.

Sanson become a victim of his family’s fate and started executing prisoners for the King of France.

When the terrors of the revolution swept away an entire social class, Sanson become the revolutionaries‘ most efficient hangmen. The city of Paris was drowning in blood as its good executioner became insane.

Then, the name of his beloved young friend, a girl from the Kingdom of Siam, appears on his list of victims and Charles-Henri has to make a fatal decision.

Based on the real diaries of Charles-Henri de Sanson, Claude Cueni’s latest novel is a study in character about the world’s most famous hangman, a suffering man, a lover, a musician and a father.


Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrmail