Schneller als das Auge

Das Buch könnte ein ähnliches Leitfossil werden, wie es seinerzeit «Der Richter und sein Henker» von Dürrenmatt war. Berner Zeitung.

215 Seiten / Vorschau 2015 / Revidierte und neu lektorierte Fassung erst ab Mitte Dezember online.

Cueni_SchnelleralsdasAuge_3D_U1_01In einem Luzerner Nachtclub lernt der Zauberkünstler Mc Syme den geheimnisvollen Amerikaner Victor Schneider kennen. Sie werden Freunde. Schneider bittet Mc Syme, ihm ein paar Tricks beizubringen. Im Gegenzug beschafft Victor Schneider Mc Symes psychisch kranker Schwester Ingrid einen Sanatoriumplatz am Vierwaldstättersee. Doch eines Tages verschwindet Ingrid aus der Klinik. Sie will angeblich ihren Bruder nicht mehr sehen. Auf der Suche nach ihr gerät Mc Syme in ein Labyrinth des Schreckens, in dem Psychofolter und Drogen aus Menschen willige Werkezuge einer kalten Staatsraison machen. Nur ein Wunder könnte ihn und seine Schwester rettten. Doch wie alle Zauberer hat er ein Problem. Er kann nicht wirklich zaubern.

Der Roman basiert auf wahren Begebenheiten. Er war Vorlage für den Kinofilm «Quicker than the eye» mit Ben Gazarra. 


Das Buch könnte ein ähnliches Leitfossil werden, wie es seinerzeit «Der Richter und sein Henker von Dürrenmatt» war.Berner Zeitung

Youtube Buchtrailer

Scribd Textprobe


Der Psychothriller SCHNELLER ALS DAS AUGE erschien erstmals 1987 im Diogenes Verlag Zürich und ab 2004 bei Bastei-Lübbe. Der Roman erscheint 2015 in einer revidierten und neu lektorierten Fassung.

Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten. Jahrzehnte lang suchte die CIA in Nachtclubs ahnungslose Opfer und experimentierte mit Wahrheitsdrogen, um von Geheimnisträgern Informationen zu erhalten. Ein Opfer stürzte sich aus dem Fenster und starb. Neun CIA Opfer klagten auf Schadenersatz (Civil Action 80-3163)

cover_mix_quicky


Facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrmail